Raumbuch

Bestandsermittlung und Formierung eines Schulbauteams

Die Ergebnisse des Beteiligungsprozesses werden in einem Raumbuch gebündelt. Es spiegelt Erkenntnisse aus der Nutzer*innenperspektive und dem spezifischen Schulleben wieder. Es zeigt wesentliche Ansätze und Bedingungen einer bedarfsgerechten Planung. Das Raumbuch fasst alle Ergebnisse der qualitativen und quantitativen Bestandsaufnahme zusammen. Es stellt das individuelle Profil der Schule dar und formuliert eine Leitphilosophie für die Schulentwicklung.
Es erfasst die Flächen des Bestands, stellt sie den förderfähigen Flächen gegenüber und ermöglicht eine erste Einschätzung der Förderfähigkeit. In Raumprofilen werden die Raumanforderungen und Bedarfe der Fachbereiche ermittelt und in einen strukturellen, räumlichen Zusammenhang gebracht. Auf dieser Basis werden erste Flächenansätze aller Räume getroffen.
Das Raumbuch bildet die Grundlage für einen Wettbewerb oder die weitere Planung nach einem Vergabeverfahren.
Es liefert zudem die pädagogische und räumliche Begründung für eine erhöhte staatliche Förderung des Bauvorhabens.

FOTOS HOLBEIN
www.schulwärts.de/holbein
Ansprechpartner: bauwärts